Skip to main content

Schweizer Traditionsspital am Puls der Zeit – mit KI-basierter Bildanalyse von ImageBiopsy Lab

Die künstliche Intelligenz (KI) hält Einzug in der Medizin – und innovative Spitäler ziehen mit. Das Kantonsspital Baden (KSB) nutzt eine fortschrittliche KI-Bildanalyse zur Unterstützung bei der Diagnose von muskuloskelettalen Pathologien. Die Software Tools des Unternehmens ImageBiopsy Lab ermöglichen eine standardisierte Beurteilung chronischer Erkrankungen des Bewegungsapparates. Dafür bietet ImageBiopsy Lab spezifische Module für Frakturerkennung sowie die Auswertung von Knie-, Hüft-, Hand- und Wirbelsäulen- Röntgen. Mehrere KSB-Abteilungen werden die KI nutzen, um Befundabläufe zu optimieren.

Analoge Diagnoseverfahren im Wandel

Muskuloskelettale Pathologien sind ein globales Problem und treten häufiger auf als Herz-/ Kreislauf- oder Atemwegserkrankungen. Dennoch vertrauen viele Ärzte auf analoge Verfahren, wie eine rein visuelle bzw. manuelle Auswertung von Röntgenbildern und MRT-Aufnahmen. Diese subjektiven und zeitaufwändigen Verfahren sind nicht standardisiert, und die Ergebnisse hängen stark von der Erfahrung der Anwender ab.

Die von ImageBiopsy Lab entwickelte KI-basierte MSK Software-Plattform bietet eine innovative Möglichkeit, radiologische Bilddaten effizient in objektive und strukturierte Informationen über den Knochenzustand zu übersetzen.

Eine Schnittstelle zwischen Radiologie & Orthopädie

Die KI-Software Tools werden im Zentrum für Bildgebung des KSB zum Einsatz kommen. Des Weiteren stehen sie den Bereichen Orthopädie, Pädiatrie und Unfallchirurgie zur Verfügung. Ziel ist es, die bereichsübergreifende Kommunikation, Behandlung und Patientenkommunikation durch den Einsatz der Software zu optimieren. 

„Die Lösungen von ImageBiopsy Lab liefern hochpräzise und klinisch relevante Ergebnisse, die in der pädiatrischen und MSK-Radiologie einen echten Mehrwert bieten”, sagt Prof. Dr. med. Rahel Kubik, Chefärztin Radiologie und Direktorin des Departementes Medizinische Dienste. “Die Erfahrung hat gezeigt, dass KI-basierte Tools die Radiologinnen und Radiologen effizient unterstützen und dazu beitragen, die Qualität und Geschwindigkeit in der Diagnostik zu optimieren. Wir sind daher zuversichtlich, dass wir mit der Software von ImageBiopsy einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Radiology of the future machen.” 

„Unsere Innovationen basieren auf langjährigen Forschungen und Entwicklungen in Zusammenarbeit mit führenden Experten für Knochen- und Gelenkerkrankungen. Wir freuen uns, dass unsere Software-Tools durch Institutionen wie das KSB praktische Anwendung erfahren und einen Mehrwert für Ärzte und Patienten bieten „, erklärt Dr. Richard Ljuhar, CEO und Mitbegründer von ImageBiopsy Lab